Nachhaltige Entwicklung gehört zu den wichtigsten Aufgaben unserer Zeit und verlangt nach interdisziplinären Analysen und Ansätzen. Die Universität Basel hat dabei vor mehr als zehn Jahren mit der Implementierung des Masters in Sustainable Development (MSD) eine Pionierrolle übernommen. Neben analytischen, reflexiven und integrativen Fähigkeiten zur Bearbeitung von komplexen nachhaltigkeitsrelevanten Fragestellungen, stützt sich der Masterstudiengang auf Nachhaltigkeitsaspekte aus Natur-, Gesellschafts-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Die Studierenden erarbeiten spezifische Fachkenntnisse in allen Bereichen, wobei sie sich in einer Richtung nach Wahl vertiefen können.

Schwerpunkte der Lehre und Forschung

Das Thema Nachhaltigkeit hat nicht nur in Politik und Gesellschaft endgültig Einzug gehalten, sondern sich auch in der Wissenschaftswelt etabliert. An der Universität Basel bildet es seit mehreren Jahren ein Schwerpunkthema. Besonders hervorzuheben ist die trifakultäre Einbettung des Masterstudiengangs. Sie stellt sicher, dass sich der interdisziplinäre Charakter der Nachhaltigen Entwicklung in Lehre sowie Forschung niederschlägt.

Die Natur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften bzw. die entsprechenden Fakultäten sind mit jeweils einem Fachbereich vertreten. Deren Professuren verantworten gemeinsam den Studiengang und ihre Expertisen fliessen direkt in das Lehrangebot ein:

  • Das Programm Mensch-Gesellschaft-Umwelt MGU bearbeitet die nachhaltigkeitsrelevanten Fragestellungen im Kontext der Naturwissenschaften und befasst sich zurzeit in verschiedenen Forschungsprojekten mit Microplastics, invasiven Arten wie z.B. Grundeln, aquatischen Ökosystemen, Schutz und nachhaltige Nutzung von Wasser.
  • Der Fachbereich Nachhaltigkeitsforschung FNF beschäftigt sich mit grundsätzlichen Fragen der Inter- und Transdisziplinarität und forscht u.a. zu Akteurstheorien, Governance-Fragen und sozioökonomischen Faktoren nachhaltiger Energie- und Wassernutzung. Der FNF versteht Nachhaltige Entwicklung als gesellschaftlichen Transformationsprozess im Kontext einer Umwelt, die sich mit Ressourcenknappheit konfrontiert sieht.
  • Die Abteilung Umweltökonomie geht die Thematik der Ressourcenknappheit und Nachhaltigen Entwicklung aus Sicht der Wirtschaftswissenschaften an. Geforscht wird insbesondere zu ökonomischen Aspekten der Energiewirtschaft, erneuerbarer Energie und nachhaltiger Energie- und Wassernutzung.

Neben diesen dreien befassen sich weitere universitäre Einrichtungen mit Nachhaltigkeit und stellen Bezüge her zu ihren eigenen Disziplinen wie Psychologie, Recht, Philosophie, Geographie, Biologie, Ethnologie, Soziologie u.v.m. Dieses Fachwissen wird ebenfalls ins MSD-Lehrangebot einbezogen.

Im MSD vertiefen die Studierenden die nachhaltigkeitsrelevanten Aspekte von Themenbereichen ihres Bachelorfaches sowie anderer Disziplinen. Sie entwickeln ein profundes Verständnis dafür, wie naturwissenschaftliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Prozesse hinsichtlich einer Nachhaltigen Entwicklung zusammenwirken. Sie analysieren diese wissenschaftlich unter Berücksichtigung der verschiedenen disziplinären Perspektiven und werden befähigt, zweckmässige Instrumente und Methoden zur theoriegeleiteten Erhebung sowie Analyse des Ist-Zustandes und zur Entwicklung von innovativen Ansätzen für eine Nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

Sprachkenntnisse

Die Unterrichtssprache im MSD ist Englisch. Es wird zwar kein Zertifikat verlangt, für den erfolgreichen Studienabschluss sind jedoch sehr gute Englischkenntnisse (Niveau B2 oder besser) notwendig.

Studienaufbau

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Er umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Der Master in Sustainable Development ist in sich interdisziplinär und wird deshalb als Monostudiengang studiert. Die Studierenden wählen zu Beginn des Studiums eine von drei Studienvarianten mit entsprechender Masterarbeit.

MASTER OF SCIENCE (120 KP)
Sustainable Development
Monostudiengang

Modulstruktur

Die Studierenden haben im MSD entsprechend den beteiligten Fakultäten die Studienvarianten Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften zur Auswahl. Sie absolvieren deshalb unterschiedliche Module und Lehrveranstaltungen in ihrem Kernbereich (15 KP), den beiden nicht als Vertiefung gewählten Bereichen (2x12 KP) und im Modul zur Vorbereitung der Masterarbeit (15 KP). Die Masterarbeit (30 KP) behandelt eine Fragestellung zu Nachhaltiger Entwicklung aus der Perspektive der gewählten Studienvariante.

Das Modul «Interdisziplinäre Forschung zu Nachhaltigkeit» (24 KP) wird in allen drei Studienvarianten absolviert. Es vermittelt – neben einer Einführung in das Hauptthema des Studiengangs – fundierte Kenntnisse in disziplinären Methoden der Natur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie in Methoden des interdisziplinären Arbeitens. Die Studierenden wenden dieses erworbene Wissen in einer praktischen Arbeit und bei der Umsetzung der wissenschaftlich orientierten Masterarbeit an.

Im Modul «Spezifische Themen der Nachhaltigkeitsforschung» (12 KP) können die Studierenden ihren individuellen Interessen gemäss aus einem breiten Angebot von Masterlehrveranstaltungen wählen, die einen Bezug zu Nachhaltigkeit haben.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Master Sustainable Development sind bestimmte Bedingungen zu erfüllen. So ist ein von der Universität Basel anerkannter Bachelorabschluss vorzuweisen. Im Rahmen des Bachelorstudiums müssen dabei mind. 100 KP aus einer oder mind. 150 KP aus zwei (auch fakultätsüber­greifend möglich) der nachfolgend aufgeführten Studienrichtungen erworben worden sein:

  1. Betriebswirtschaftslehre
  2. Volkswirtschaftslehre
  3. Geographie
  4. Kommunikations- und Medienwissenschaften
  5. Philosophie
  6. Politikwissenschaft
  7. Sozial- und Kulturanthropologie / Ethnologie
  8. Sozialarbeit und Sozialpolitik
  9. Soziologie
  10. Angewandte Biowissenschaften
  11. Biologie
  12. Erdwissenschaften
  13. Forstwissenschaften
  14. Umweltwissenschaften
  15. Umweltingenieur- und Geomatikingenieurwissenschaft

Bei ausländischen Abschlüssen, Abschlüssen von Fachhochschulen oder von Studienrichtungen, die nicht eindeutig zugewiesen werden können, wird eine Äquivalenzprüfung gemacht. Im Falle einer positiven Beurteilung kann eine Zulassung mit Auflagen (max. 30 KP) verfügt werden.

Weitere Zulassungsbedingungen, die Sie VOR dem MSD-Studienbeginn erfüllen und nachweisen müssen:

  • Mindestabschlussnote 5.0 gemäss schweizerischer Notenskala (Umrechnungsformel für Nicht-CH-Abschlüsse);
  • Grundkenntnisse in Mathematik und in Statistik/Methoden der empirischen Sozialforschung auf Hochschulniveau im Umfang von mind. 10 KP, die sich wie folgt zusammensetzen:
    • mind. 3 KP in Mathematik;
    • mind. 3 KP in Statistik oder in Methoden der empirischen Sozialforschung;
    • die restlichen mind. 4 KP sind ergänzend in Mathematik, in Statistik oder in Methoden der empirischen Sozialforschung vorzuweisen.

Wer eine dieser drei letztgenannten Voraussetzungen nicht erfüllt, kann für eine Zulassung den Graduate Record Examination® General Test (kurz: GRE®-Test) absolvieren. Dieser Test besteht aus drei Teilen. Für die MSD-Anmeldung müssen folgende Prüfungsresultate vorgelegt werden:

  • quantitative reasoning: zu den 30% der Besten gehörend;
  • analytical writing: zu den 20% der Besten gehörend.

Zulassungsbedingungen Master

Die Zulassung zum Masterstudium wird grundsätzlich durch die Studierendenordnung der Universität vom 28. September 2011 sowie die Studienpläne der einzelnen Studienangebote geregelt. Detailliertere Angaben zur allgemeinen Zulassung zum Masterstudium finden Sie hier.

Voraussetzung für eine Zulassung ohne Auflagen ist ein Bacherlorabschluss einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule im Umfang von 180 KP.

Die fachspezifischen Anforderungen werden im Studienplan des jeweiligen Faches unter Zulassungsvoraussetzungen (§3) festgelegt. Darüber hinaus kann die Wegleitung weitere Informationen enthalten, die für den erfolgreichen Studienverlauf von grosser Bedeutung sind.

Einschreibedaten

Die Anmeldung für das Bachelor- und Masterstudium – auch zu einem verspäteten Zeitpunkt – muss innerhalb festgelegter Anmeldefristen erfolgen.

Infoveranstaltungen

Die Universität Basel organisiert regelmässig Informationsanlässe für das Bachelor- und Masterstudium. Die Philosophisch-Historische Fakultät weist auf ihrer Veranstaltungsseite jeweils darauf hin. 
Einige Fachbereiche bieten zusätzlich separate Informationsanlässe oder Begrüssungsveranstaltungen an. Bitte informieren Sie sich auf der Seite des entsprechenden Fachbereiches, wann und wo solche Veranstaltungen angeboten werden.

Master Prüfung & Abschluss

 

Anmeldung zur Masterarbeit und Masterprüfung

Daten gemäss Semester der Anmeldung

HS 2017

FS 2018

HS 2018

FS 2019

Anmeldeformulare verfügbar ab

10.10.17

09.04.18

08.10.18

Daten folgen

Übernahme der Masterarbeit und Abgabe des Formulars Studienvertrag Masterarbeit/Vereinbarung Masterprüfungen

07.11. - 28.11.17

08.05. - 24.05.18

06.11. - 22.11.18

Daten folgen

Abgabe des Formulars Bestätigung: Abgabe der Masterarbeit*

08.08. - 28.08.18

09.01. - 25.01.19

08.08. - 22.08.19

Daten folgen

Unter Vorbehalt nachträglicher Änderungen.
*Der Abgabetermin ist individuell verschieden und errechnet sich aus dem Übernahmedatum der Masterarbeit.

Daten gemäss Semester der Prüfungen** HS 2017 FS 2018 HS 2018 FS 2019
Prüfungssession 18.12. - 22.12.17 28.05. - 01.06.18 17.12. - 21.12.18 Daten folgen
Notenmitteilungen 12.01.18 14.06.18 14.01.19 Daten folgen
Antrag auf Abschluss, Prüfungseinsicht & Aushändigung Gutachten

16.01. - 15.02.18

19.06. - 09.08.18  15.01. - 14.02.19 Daten folgen
Diplomfeier 17.03.18 08.09.18 Datum folgt Daten folgen

Unter Vorbehalt nachträglicher Änderungen.
**Es besteht auch die Möglichkeit, die Masterprüfungen im Folgesemester abzulegen. Dies ist bei der Anmeldung verbindlich festzulegen.

 

Anmeldung zur Masterprüfung für Minorstudierende (Bsp. Sport, Geographie) 

HS 2017 FS 2018 HS 2018 FS 2019
Anmeldeformulare verfügbar ab 10.10.17 09.04.18 08.10.18 Daten folgen
Anmeldung zur Masterprüfung für Minorstudierende 07.11. - 28.11.17 08.05. - 24.05.18 06.11. - 22.11.18 Daten folgen
Prüfungssession 18.12. - 22.12.17 28.05. - 01.06.18 17.12. - 21.12.18 Daten folgen
Notenmitteilung 12.01.18 14.06.18 14.01.19 Daten folgen

Unter Vorbehalt nachträglicher Änderungen.

Berufsmöglichkeiten

Absolventen und Absolventinnen des Masters Sustainable Development sind beruflich in Positionen mit Nachhaltigkeitsbezug sowohl national als auch international anzutreffen, so z.B. in Wissenschaftsbetrieben, Behörden (Kantone, Bund), politischen Parteien, etablierten Nonprofit- und Nichtregierungsorganisationen oder auch in namhaften Wirtschaftsunternehmen. Sie zeichnen sich durch ihre grosse Bereitschaft aus, sich mit komplexen Zusammenhängen der Nachhaltigkeitsdebatte interdisziplinär auseinanderzusetzen.

Sie haben ausserdem die Möglichkeit, ein Doktorat anzustreben. Massgebend für eine Zulassung sind die jeweiligen Bestimmungen der Institution, an welcher das Promotionsprojekt durchgeführt wird.

Studienfachberatung

Unterrichtskommission