Prof. Dr. Paul Burger

.

Professor für Nachhaltigkeitsforschung

Leiter der Sustainability Research Group.
Professor für die Sozio-kulturelle Domäne innerhalb des interdisziplinären Master in Sustainable Development.

1956 geboren, verfolgte Burger ursprünglich eine technische Ausbildung, bevor er das Studium in Philosophie und Geschichte aufnahm (Doktorat 1992, Habilitation 1997). Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Philosophie in Basel und Luzern und war SNF-Stipendiat für seine Habilitation. Als Dozent nahm er an verschiedenen Universitäten Lehrfunktionen wahr, so in St. Gallen, Fribourg, Innsbruck und Maribor. Von 1998-2005 war er Leiter des interfakultären Lehrprograms People Society Environment an der Universität Basel. Seit 2006 ist er verantwortlich für die Sustainability Research Group und zuständig für die Sozialwissenschaften innerhalb des tri-fakultären Masters Sustainable Development an der Universität Basel. Unter anderem leitet er derzeitig das trinationale  Upper Rhine Cluster for Sustainability Research sowie das Arbeitspaket 2 des SCCER-Crest bezüglich Verhaltensänderung. Ausserdem ist er Vorstandsmitglied des SCCER-CREST.

Forschungsschwerpunkte
Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die theoretischen Grundlagen für nachhaltige Entwicklung. Dies beinhaltet ihre normative Basis sowie Konzeptionen der Beziehung zwischen Mensch und Natur. Darüber hinaus konzentriert sich seine empirische Forschung auf Fragen der Governance von nachhaltiger Entwicklung, auf interdisziplinäre Ansätze für ein Verständnis von individuellem Verhalten im Energie-Sektor sowie auf Fragen zur Lebensqualität innerhalb von nachhaltiger Transformation im Norden und Süden. Schliesslich zählt die Epistemologie und Methodologie von inter- und transdisziplinärer Forschung zu seinen Forschungsinteressen.

Momentane Forschungsaktivitäten & Drittmittelprojekte:

  • Suffizienz im Alltag (Mercator-Projekt)
  • SHEDS: Survey zum Wandel der Energienachfrage in Schweizer Haushalten
  • Änderungen des Mobilitätsverhaltens (Joint Activity SCCER-CREST & Mobility)
  • Bestrebungen für Nachhaltigkeit in der Administration
  • Governance und Nachhaltigkeit
  • Ein Capability-basiertes Verständnis von nachhaltiger Entwicklung
  • ASER: Ein Instrument zum Management gesellschaftlicher Risiken in Unternehmen (KTI)
  • Oberrheinischer Cluster für Nachhaltigkeitsforschung (Interreg-Projekt)
  • Graduierten Akademie SERIOR (Interreg-Projekt)

Sprechstunden
Mittwoch 16:00-18:00
Verabredungen per e- mail.

.

Bernoullistrasse 16
Büro 02.005
4056 Basel

Tel. +41 (0)61 207 04 03