Iljana Schubert, Post Doc

Iljana Schubert arbeitet als Postdoc im Fachbereich für Nachhaltigkeitsforschung der Universität Basel. In ihrer Arbeit kombiniert sie multidisziplinäre Ansätze aus der Umwelt- und Sozialpsychologie sowie Soziologie und wendet unterschiedliche Methoden wie Survey -Befragung, Experimente, Soziale Netzwerkanalyse und Agent-Based Modelling an.

Iljana Schubert arbeitet als Teil eines multidisziplinären Teams und ist zurzeit an mehreren grossen Forschungsprojekten beteiligt. Das erste Projekt, „Change of Behaviour“ ist Teil der Forschung des Swiss Competence Centers for Research, Society and Transition (SCCER CREST) und untersucht die Energienachfrage in Haushalten in der Schweiz durch Online-Survey und Online-Experimente. Das Projekt beforscht Determinanten des Haushaltenergieverbrauchs, um diese Erkenntnisse bei der Entwicklung von erfolgreichen Interventionen anzuwenden und zu testen.

Das zweite Projekt, “Utility Business Model Transformation through human-centric behavioural interventions and ICT tools for Energy Efficiency” (UtilitEE), ist ein Horizon 2020-EE-2017 Projekt. Im diesem Projekt wird Haushalten individuell-zugeschnittenes Feedback zugeführt um Benutzer zu motivieren ihr energieintensives Verhalten zu verändern.  Iljana ist hier stark an der Erarbeitung des kundenorientierten Frameworks zur Verhaltensveränderung beteiligt.

Das dritte Projekt, „Nachhaltigkeit im Alltag”, untersucht auch das Haushaltsenergieverhalten, aber hier wird das Individuum eingebettet in einen grösseren sozialen Kontext, innerhalb seines/ihres Quartiers in Basel Stadt, erforscht. Das Projekt, finanziert durch die Mercator Stiftung, vergleicht die Effektivität von bereits laufenden Massnahmen und neuen Interventionen, die zu einer Reduktion des Haushaltsenergieverbrauchs führen sollen und untersucht Erfolgsstrategien für Politikmassnahmen. Bei diesem Projekt fungiert Iljana Schubert als Zweitbetreuung einer Doktorarbeit. Des Weiteren betreut sie Masterarbeiten wie z.B. eine Studie zur Analyse des Energieverhaltens und der Determinanten in Bezug auf Mitgliedschaften in  Energiegenossenschaften.

Iljana Schubert promovierte 2016 zum Dr. phil. zum Thema «Understanding the influence of individual behaviour and social networks in sustainability transitions» an der Bournemouth University, Grossbritannien. Sie studierte Business- und Pädagogische Psychologie und Soziologie im Master-Studiengang an der Ludwig-Maximilians Universität, München und Psychologie im Bachelor-Studiengang an der University of Surrey, Grossbritannien.

Iljana Schubert arbeitete als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der London School of Economics, London (2011-2013) und an der Kingston University, London (2008-2011) an Projekten finanziert vom Department of Food, Environment and Rural Affairs (DEFRA), Grossbritannien und vom EPSRC. Diese Projekte untersuchten wie Menschen in Risikosituationen und bei Unsicherheiten im Zusammenhang mit Klimawandel und Umweltrisikien (z.B. Überflutung oder Vogelgrippe) Entscheidungen treffen und wie Verhaltensänderung zur Minimierung des Risikos positiv beeinflusst werden können.